Kontakt

Freud behauptet ja "die Mütter sind an allem Schuld".

Bei mir war es definitiv meine Oma.

Mit 14 habe ich zu Weihnachten eine Reiseschreibmaschine bekommen, "Tippa S", Deckel so dunkelrot, Bodenplatte mit Schreibmaschine grau. Schick. Ich wunderte mich. Vor allem, weil wir für "solchen Schnickschnack", wie meine Oma gerne sagte, überhaupt kein Geld hatten.

Und weil meine Mutter (da ist sie wieder, die Freud´sche Schuld) gerne Cowboy-Romane las, hab ich ihr einen geschrieben. Okay, ich kam nicht über 15 Seiten raus - aber ich hab sie noch!

Durch meine Arbeit bei Film und Fernsehen lag es auf der Hand: Georg muss ein Drehbuch schreiben. Das war in den 80igern, eine fürchterliche Klamotte. Fanden die Drehbuch-Scouts wohl auch. Ich hab noch zehn gebundene Exemplare im Keller. Aber den Titel hätte ich mir schützen lassen sollen:

"Alles auf Anfang" hieß die Geschichte, handelte natürlich von einem Fim im Film, Truffault und Fassbinder hatten es ja ähnlich gemacht ...  Den Titel fand jemand gut, hat ihn benutzt.

Irgendwann begannen die Gute-Nacht-Geschichten, dann schrieb ich meine Kindheitserlebnisse auf. Die schlagartig mit 16 - also der ersten Freundin - aufhörten, weil nicht mehr jugendfrei.

Der ganze Rest ist Geschichte, hier zu finden und zu lesen. Alles was ich sonst noch erlebt habe und erleben werde, muss vielleicht nicht jeden hier interessieren. Falls doch: Da sollte man/frau sich schon die Mühe machen, mich persönlich zu finden und zu plaudern.

 

Vielleicht wird das ja der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

 

Eine Frage? Ein Wunsch? Eine Idee?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wege zum Ziel

 

Georg Steinweh

 

Autor + Kameramann

 

 

georg.steinweh@t-online.de